A prayer for America

May the Land of the Free and the Brave remember its highest spiritual ideals and be a light of guidance and inspiration (spiritual as well as material) unto the world 🙂

A Prayer for America, from Marianne Williamson

Dear God,
We the people place in Your hands
The American Presidential campaign. We atone in our hearts
For all mistakes leading
To the debasement of our political culture.
We surrender to you any judgment of others,
Our own unforgiveness and fear,
and pray that Your spirit prevail.
May Your hand be upon both Trump and Clinton.
May they both arrive where You would have them be.
And place your hand upon us all, dear God.
May we not be guided by fear
but by love,
And our nation returned to its highest ideals.
Forgive us for our foolishness,
Our carelessness,
And our lack of compassion
For each other and the world.
Dissolve the walls that divide us
And heal the wounds that bind us.
Just as in our beginning,
May Your light shine bright upon us.
Make of us again, dear God,
a light unto the world.
Amen

Marianne Williamson | Facebook

bald-eagle-wallpapers-flight-750x380

Advertisements

8 thoughts on “A prayer for America

  1. Das Licht ist alles und ohne das Licht ist alles nichts. Was du hier beschreibst ist nichts Neues. Wer die Bibel gelesen hat, kennt die Worte .. Du machst Gottes Wort zu deinem Geschäft: Das wird dich in die Hölle führen .. Ich bete für dich 🙂

      1. Im Club der Montagsdichter:

        Aufruf zur Teilnahme

        PP hatte die wirklich gute Idee, die Montagslyriker ins Leben zu rufen. Ein Projekt, um unsere Blogs bekannter zu machen und um uns untereinander besser zu vernetzen. Wir wollen mehr Leser für unsere Arbeit gewinnen und zeigen, was wir drauf haben.

        Die Idee: Wir bitten jeden Montag einen Lyriker um Beantwortung von fünf Fragen (Ich stelle euch natürlich erst ein wenig vor und bräuchte die Antworten bis spätestens Samstagabend, um alles entsprechend vorzubereiten):

        1. Nenne den Schmerz beim Namen. Wer ist der Dämon, der dich zum Schreiben verführte?
        (Der Mensch, die Muse, das Unglück)

        2. Wer dich kennenlernen will muss wissen, dass du …
        (Erzähl uns von deinen Macken, schlechten und guten Eigenschaften, von deinen dunklen Geheimnissen)

        3. Welche Götter verehrst du?
        (Künstler, die dich prägten, die du gerne liest oder empfehlen möchtest.)

        4. Was tust du, um dein Werk bekannt zu machen?
        (Lesungen, Poetry-Slams, Veröffentlichen in Zeitschriften, Büchern, Internet usw.)

        5. Und nun, zeige dich!
        (Mit bis zu zehn charakteristischen Werken, die du uns vorstellen magst. Mit einem Bild von dir? )

        Natürlich müsst ihr nicht alle Fragen beantworten, wenn ihr nicht wollt oder weicht einfach ein wenig aus. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch Bilder schicken und natürlich einen Link zu eurem Blog. Ich kann zwar nicht garantieren, dass ich alles veröffentliche, aber ich gebe mir Mühe.

        Bitte setzt auch auf eurem Blog einen Link zu dem Artikel, damit wir alle von der Veröffentlichung profitieren und vielleicht auch auf den ein oder anderen Artikel von einem Kollegen oder einer Kollegin.
        Wir sind gespannt, wie sich die Montagslyriker entwickeln. So oder so ist ein Projekt, mit dem wir Spaß haben werden und neue, interessante Leute kennenlernen.

        Wir freuen uns auf deine Werke!

        Terence Horn
        http://terencehorn.com

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s