Das Unzerstörbare in uns

Nur wer den Glauben wagt, der kann auch finden. Nur der wagt sich in unbekannte Gebiete vor. Menschen sind glaubende Wesen. Sie brauchen irgendeine aufschließende Perspektive, irgendein Prinzip Hoffnung für ihr Leben. Etwas, was ihnen dabei hilft, ihre bisherigen Grenzen zu überschreiten.
Doch das ist immer verbunden mit einer gewissen Unsicherheit. Wenn ich im Vollsinne des Wortes glaube, dann vertraue ich, dann setzte ich mein Herz auf etwas. Das Gegenteil von Glaube ist nicht Unglaube, es ist Furcht und Misstrauen.

Wer voller Misstrauen ist, der wird seine inneren Anlagen nicht zur vollen Entfaltung bringen können. Solch ein Mensch wird vielleicht ein sehr sicheres und gemütliches Leben leben und existieren – aber existieren ist das eine und wirklich leben das andere. Leben ist oft gerade dann besonders inspirierend, wenn wir uns dem Unbekannten und somit dem Unsicheren aussetzen. In unsren Gefühlen ist eine immense Weisheit, egal ob sie angenehm oder unangenehm sind.

Das Unangenehme ist ein spannender Kontrast, der uns dabei hilft, unsren inneren Kompass neu auszurichten. Nur wenn ich fühle, was ich nicht will, kann ich mich ganz und gar für das entscheiden, was ich wirklich will. Die Angst lehrt uns Glaube. Der Zweifel lehrt uns Mut. Die Unsicherheit lehrt uns Vertrauen. Wenn unser Herz gebrochen wird vom Leben, dann lernen wir tiefer und umfassender zu fühlen. Gerade das kann ein Durchbruch zu unsrem Inneren Wesen sein, das unglaublich viel kraftvoller, herrlicher, schöner, liebenswürdiger und genialer ist, als wir häufig glauben.

Kennst Du das Gefühl, dass da etwas in Dir ist, was wirklich unzerstörbar ist? Fühlen wir das nicht alle in Augenblicken wahrhafter Freude, wenn unser gebrochenes Herz zu neuem Leben erwacht, noch umfassender, noch sanftmütiger, noch sensibler geworden in seinem Ausdruck? In Augenblicken direkter – reiner – wortloser Kommunikation mit einer nahen Seele? Da ist etwas, was uns verbindet. Da ist etwas, was uns trägt. Da ist etwas, was nie verloren gehen und nie wirklich zerstört werden kann – daran glaube ich ganz und gar. Kafka schrieb in seinen Aphorismen: „Der Mensch kann nicht leben ohne ein dauerndes Vertrauen zu etwas Unzerstörbarem in sich.
Dieses lebendige, heilende und befreiende Vertrauen wünsche ich allen Menschen.

Selbst wenn wir immer wieder denken mögen: jetzt kann ich nicht vertrauen, ich bin einfach nicht imstande dazu. Jetzt kann ich mich nicht unzerstörbar fühlen, denn ich fühle mich so zerbrechlich usw. dann können wir uns an diese einfache Wahrheit erinnern: tiefer als alle Zweifel, alles Misstrauen, alle Angst, alle Zerbrechlichkeit ist das wirkliche Vertrauen. Ein Vertrauen, welches unsren Weg erhellt und uns niemals verlässt, selbst inmitten des Gefühls des schlimmsten Nicht-Vertrauen-Könnens. Selbst in den Stunden unsrer größten Einsamkeit, sei sie noch so verheerend.

Da ist ein Vertrauen, welches tiefe und umfassende Akzeptanz ist, das Leben selbst: wie der Ozean jede Welle erlaubt – gleichermaßen die sanften und ungestümen – so dürfen alle Gefühle und Erfahrungen kommen und gehen.  Es gibt keine Grenzen für Gefühle …… wir mögen Grenzen ziehen, aber das Leben wird sie nieder reißen. Vielleicht wird das Herz wieder brechen. Wieder und wieder und wieder. Es wird brechen bis es ganz frei gelegt und offen ist…. dann sehen wir vielleicht zum ersten mal rein und unverstellt das Licht unsrer Seele und ihre Möglichkeiten.

© mark david vinzens

4508732411_c8c6dc210f_z

Aristocrats-hat I am the master of my fate: I am the captain of my soul.

Advertisements

4 thoughts on “Das Unzerstörbare in uns

  1. Lieber Mark, das hast Du ganz wunder-voll und toll geschrieben. Vielen Dank für diese Worte und Gedanken! Ich kenne dieses “unbesiegbar”-Gefühl, wovon Du hier u.a. schreibst. Ohne dass ich hätte sagen können, was genau es ist, das mich trägt. Du hast es hier in Worte fassen können. Vielen Dank dafür. Herzliche Grüße von Nebenan und einen schönen Tag für Dich.

      1. Lieber Mark, vielen, vielen Dank für Deine schönen Worte und Gedanken. Sehr lieb, ich freue mich sehr darüber. Auch für Dich nur das Beste vom Besten und alles Gute! Grüße von Nebenan. Komme gut ins neue Jahr! 🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s