Zen und die Möglichkeit unbegrenzter Entwicklung zum Höheren, Wahren und Schönen

Im Gegensatz zu den theistischen Religionen wird im Buddhismus kein besonderer Wert auf Glauben gelegt. Dennoch spielt Vertrauen auch im Buddhismus eine wichtige Rolle. ‘Sein Herz auf etwas setzen’ ist eine gute Definition für ‘Sraddha’ (spirituelles Vertrauen) und es bedeutet mehr als nur Vertrauen. Es ist ein aktives Sich-Öffnen für etwas Höheres, für das Wahre, das Schöne, etwas, das einen verändern kann, die Möglichkeit unbegrenzter Entwicklung.
Dieser Vortrag arbeitet heraus, was die buddhistische Emotion von Sraddha von naivem Glauben unterscheidet, welche Rolle Vernunft bei der Entwicklung von Vertrauen spielt, was gesunden von neurotischem Zweifel unterscheidet und wie sich Vertrauen kultivieren lässt.
Inhalt:
1. Glaube und Religion eng verknüpft; Glaubensbekenntnisse in Christentum und Islam
2. Buddhismus ist kein Glaubenssystem sondern ein Übungssystem
3. Buddhismus nicht bloss rationales Übungssystem, legt großen Wert auf Pflege von Emotionen
4. Die drei großen spirituellen Emotionen: Liebe, Mitgefühl und Vertrauen
5. Sraddha; Schwierigkeiten bei der Übersetzung des Begriffs; Definitionen von Govinda und Sangharakshita
6. Erste Regung von Sraddha oft intuitiv, starke Resonanz mit etwas Höherem
7. Die drei Grundlagen von Sraddha: Intuition, Vernunft und Erfahrung
8. Die Beziehung zwischen Vertrauen und Vernunft
9. Vertrauen in den Buddha; sich für die Möglichkeit unbegrenzter Entwicklung öffnen
10. Vertrauen in den Dharma (bedingtes Entstehen und Karma) und den Sangha
11. Umgang mit Zweifel; gesunder Zweifel ist wichtig, kann aber unangenehm sein
12. Neurotischer Zweifel; eine Form von Widerstand
13. Sraddha, Vertrauen läßt sich aktiv kultivieren; Ritual, Kunst, klares Denken, über eigene Erfahrung reflektieren

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s