Der Erleuchtungsgeist

„Erstens ist der Bodhisattva ein Wesen, das sich nicht nur um die eigene Erlösung bemüht, sondern um die Erlösung aller Wesen. Wenn man unter der Erlösung das Eingehen in das Nirwana versteht, d.h. ein letztendliches Verlöschen und Aus-der-Welt-Scheiden, dann muss der Bodhisattva dieses Ziel zunächst zurückstellen. Denn andernfalls würde er zu den anderen Wesen, die nicht so glücklich sind wie er, jeden Bezug verlieren.

Zweitens strebt der Bodhisattva danach, seinen Geist von allen Unvollkommenheiten (kleśa) zu reinigen (und in diesem Sinne einem Arhat gleich zuwerden). Drittens möchte der Bodhisattva alle Mittel erlernen, durch die er andere lehren kann, d.h. er bemüht sich (im Unterschied zum Arhat!) um alles Wissen. In diesem Sinne versucht er Allwissenheit (sarva-jña issaichi一切知 oder issaichichi 一切智智 zu erlangen.

Viertens, ist, da die Allwissenheit nur einem Buddha zukommt, die Buddhaschaft das letzte Ziel. Wenn ein Wesen dies alles zu erreichen sucht, in seinem Herzen also das Gelübde ablegt, dies zu erreichen, so ist das das der „Erleuchtungsgeist“ bzw. das „Erleuchtungsherz“ (bodhicitta j. Bodaishin 菩提心).“

http://www.jodoshinshu.de/texte/Bodhisattvas.pdf

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s